Small

OKAPI Kieselgur Plus

Small

OKAPI Relax

OKAPI Pränat Plus Typ Z & K

Für die optimale Entwicklung des Fohlens schon vor der Geburt

2x 1.000g ausreichend für die letzten beide Trächtigkeitsmonate
2x 25.000g ausreichend für Gestüte, auf Anfrage

Bitte beachten Sie die geänderte Rezeptur; mehr Informationen finden Sie untenstehend unter der Artikelbeschreibung

74,00 €
Inkl. 7% Steuern, ggfs. zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager
SKU
1001

Fütterungshinweis:

OKAPI Pränat Typ Z & K sollten im fünftägigen Wechsel der Mutterstute in den letzten beiden Trächtigkeitsmonaten gegebene werden, um Mangelerscheinigungen vorzubeugen.
Dieses Einzelfuttermittel darf wegen der gegenüber Alleinfuttermitteln erhöhten Gehalte an Spurenelementen nur streng nach Anwendungsempfehlung verabreicht werden.

Fütterungsempfehlung:

Pferden täglich 2 – 4 Messlöffel über das Futter geben. Ponys erhalten je nach Größe etwa die Hälfte. Nach 5 Tagen zu Pränat Typ K wechseln.

Zusammensetzung:
OKAPI Pränat Plus Typ Z

Karotten, getrocknet und gemahlen

Zusatzstoffe je kg:

OKAPI Pränat Plus Typ Z
15.000 mg Zink (3b607) als Glycin-Zinkchelat-Hydrat

Technologische Zusatzstoffe je kg: Kieselgur (Diatomeenerde E551c, gereinigt)­, Lecithine (E322) aus Sonnenblumen

Analytische Bestandteile und Gehalte:

OKAPI Pränat Plus Typ Z
Rohasche: 47 %
Rohprotein: 10 %
Rohfaser: 4,2 %
Rohöle /-fette: 2,2 %
Natrium: 0,8 %

Zusammensetzung:

OKAPI Pränat Plus Typ K
Karotten, getrocknet und gemahlen

Zusatzstoffe je kg:

OKAPI Pränat Plus Typ K
Technologische Zusatzstoffe je kg: Kieselgur (Diatomeenerde E551c, gereinigt)­, Lecithine (E322) aus Sonnenblumen

2.500mg Kupfer (3b413) als Glycin­-Kupferchelat-Hydrat

Analytische Bestandteile und Gehalte:


OKAPI Pränat Plus Typ K

Rohasche: 44,0 %
Rohprotein: 9,0 %
Rohfaser: 4,7 %
Rohöle /-fette: 2,5 %
HCI-unlösliche Asche: 34,2 %

Ergänzungsfuttermittel für Pferde
Kühl und trocken lagern.


-------------------------------------------------------

Anmerkung zur Abänderung der Rezeptur

Wir haben die Rezeptur aus zwei Gründen geändert bzw. ändern müssen:

Die Gesetzgebung zu den maximal erlaubten Mengen für Spurenelemente in Futtermitteln hat sich geändert. Daher mussten wir die enthaltenen Mengen reduzieren. Wir setzen die gesetzlich maximal möglichen Mengen an Kupfer- und Zinkchelat ein. Würden wir höher dosieren, würden wir in Konflikt mit dem Gesetz und der Futtermittelbehörde geraten, daher haben wir uns schweren Herzens für die Änderung der Rezeptur entschieden.

Die Chelate haben sich ebenfalls geändert. Die jetzt verwendeten Chelate sind noch besser bioverfügbar und schmecken gleichzeitig "weniger trocken" als die vorher verwendeten - sie werden also auch besser akzeptiert als die alte Variante und wir versuchen, durch die noch etwas höhere Bioverfügbarkeit einen Teil der reduzierten Menge auszugleichen.


Darüber hinaus gibt es neue wissenschaftliche Untersuchungen die zeigen, dass die Zufütterung von Vitamin D3 bei Jungtieren kontraindiziert ist; dadurch steigt das Risiko für die Ausbildung von Gleichbeinlahmheiten, Strahlbeinlahmheiten ("Hufrolle") und Osteochondrosis dissecans ("Chips"). Die Untersuchungen wurden zwar nicht an trächtigen Stuten durchgeführt, sondern an Jungpferden (ab 6 Monate), aber Vitamin D ist planzentagängig und wir wollen vermeiden, dass die Fohlen schon im Mutterleib überdosiert werden und dadurch vielleicht später Schäden am Bewegungsapparat entwickeln. Auch wenn das nicht wissenschaftlich bewiesen ist, wollen wir hier kein Risiko eingehen.


Wir bemühen uns mit unseren Futtermitteln, nicht nur den (sich ständig ändernden) gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern auch immer auf dem neuesten Stand der Forschung zu sein und passen unsere Rezepturen daran entsprechend an. Die bisherigen Ergebnisse bei den Züchtern zeigen, dass unsere neue Rezeptur ebenso erfolgreich ist wie die alte.

Bitte beachten Sie, dass Pränat Z & K kein Mineralfutter ersetzen, sondern nur für die Zufütterung der Zuchtstute in den letzten zwei Trächtigkeitsmonaten gedacht sind, damit Stute und Fohlen optimal mit Zink und Kupfer versorgt sind, die in dieser Zeit häufig in den Mangel gehen.

Als allgemeine Mineralversorgung für Zuchtstuten und Aufzuchtpferde sowie Remonten empfehlen wir unser bewährtes Junior-Mineral G, das wir jetzt auch als Leckschale (ideal für Paddock, Weide und Offenställe) im Programm haben.

Mehr Informationen
Lieferzeit 2-3 Werktage